Das Neuste... kurzgefasst

Unterrichtsbetrieb ab Montag, dem 12. April 2021

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

Liebe Schüler und Schülerinnen,

 

Heute erreichte uns ein Schreiben des Bayerischen Kultusministeriums, in dem das Unterrichtsgeschehen nach den Osternferien beschrieben wurde.

Im Kern ändert sich nichts an der momentanen Regelung:

  • Alle Klassen werden im Wechselunterricht beschult.
  • Nur die Klasse 9a hat täglichen Präsenzunterricht.
  • Diese Regelung gilt bis zu einem Inzidenzwert, der nach wie vor Freitags für eine Schulwoche festgelegt wird von 100.
  • Sollte der Wert über 100 liegen werden nur die Abschlussklassen (9bM, 9cM, 9dP 10aM, 10bM, VK2) im Wechselunterricht beschult. Die Klasse 9a bleibt auch hier nach wie vor im Präsenzunterricht. Alle anderen Klassen werden dann im Distanzunterricht beschult.

Die größte Veränderung nach den Osternferien bilden die VERPFLICHTENDEN Selbsttests aller Schüler*innen. Ein aktueller Elternbrief bzw. weitere Informationen erhalten Sie am Montag. Das aktuelle Schreiben des Kultusministeriums ist bereits hier auf unserer Homepage und "Selbsttests für Schüler*innen" eingestellt. Ich darf auch auf die Internetseite des Kultusministeriums verweisen, auf der die Regelungen und Erklärvideos zum Thema "Selbsttests für Schüler*innen" nachzulesen sind.

 

 

 

Christian Raupach, Rektor

 

Stand 09.04.2021

Unterrichtsbetrieb ab 15. März bis 19. März

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

Liebe Schüler,

 

Soeben erreichte uns die Nachricht, die den Unterrichtsbetrieb in der kommenden Woche regelt. Demnach...

1. Werden die Klassen 5a, 5b, 6a, 6b, 7a, 7bM, 8a, 8bM, VK1  in der Woche vom 15. März bis einschl. 19. März weiterhin im Distanzunterricht beschult.

 

2. Die Abschlussklassen 9a, 9bM, 9cM, 9dP, 10aM, 10bM, VK2 kommen wie in dieser Woche entsprechend ihres aktuellen Stundenplans in die Schule.

 

Christian Raupach, Rektor

Tolle "Nachbarschaftshilfe" - 20 Laptops von DS Smith für unsere Schule

Diese Hilfe konnten wir sehr gut gebrauchen. 20 nagelneue Laptops mit Tasche und Maus in Wert von 6000€ überreichte der Werksleiter und Geschäftsführer der Firma DS Smith Paper, Herr Ulrich Albert, unseren Schülersprecherinnen Mia Kolb und Latisha Scholkowski. Da alle 40 von der Stadt Aschaffenburg bereitgestellten Computer an unserer Schule bereits entliehen waren, kamen diese Geräte genau zum richtigen Zeitpunkt.

 

Die Initiative zu dieser tollen Aktion ging von der Firma DS Smith aus. „Wie können wir Jugendliche „aus unserem Viertel“ in dieser schwierigen Zeit unterstützen?“ Diese Fragestellung, so Herr Albert, war der Startschuss zu dieser Hilfsaktion. In weiterer Zusammenarbeit mit der Stadt Aschaffenburg, die die Softwarenutzung bei mobilen Leihgeräten an den Schulen koordiniert, konnten Systembetreuer Dominik Süppel und Fachlehrer Andrè Kühn diese Geräte innerhalb einer Woche betriebsfähig machen. Schon am Übergabetag waren die ersten Laptos bereits entliehen. „Solche Aktionen machen einem das Leben in diesen Coronazeiten dann doch etwas leichter.“ freute sich Schulleiter Christian Raupach für seine Schüler. Eine tolle Nachbarschaftshilfe, schnell – unbürokratisch – effektiv.

 

 

"Wir sind nicht nur der Stadt Aschaffenburg sehr dankbar, dass unsere Mitschüler jetzt alle die Möglichkeit haben am Distanzunterricht optimal teilzunehmen, sondern vor allem der Firma DS Smith. Sie haben da eine echte Lücke geschlossen." bedankten sich die Schülersprecherinnen bei Herrn Albert.

 

Christian Raupach, Rektor

Berufseinstiegsbegleiterin Frau Angelika Urgiebl ist wieder an unserer Schule

Frau Urgiebl, die bereits mehrere Jahre an unserer Schule als Berufseinstiegbegleiterin tätig war ist zum Halbjahr wieder an unserer Schule eingesetzt. Nachdem ihre Vorgängerin Frau Flach-Vorgang sich beruflich veränderte freut es mich sehr, dass Frau Urgiebl unseren Schülerinnen und Schülern bei ihrem Einstieg ins Berufsleben wieder mit ihrerer großen Erfahrung und Kompetenz helfen wird.

 

Christian Raupach, Rektor

Leih-Laptops an unserer Schule

Ein großes "Danke Schön" an die Stadt Aschaffenburg für die Bereitstellung dieser 40 Geräte. Bürgermeisterin Euler und ihr Team um Herrn Hillebrecht haben damit erheblichen Anteil, dass der geforderte Distanzunterricht jetzt reibungsloser ablaufen kann.